Gottestdienst Institut
zur Startseite
zur Startseite
Gottestdienst Institut
Startseite> Informationen> Aktuelles> Neue Handreichungen und Medien

Neue Handreichungen und Medien

Mit der nachfolgenden Übersicht möchten wir Sie auf unsere neuen Veröffentlichungen aufmerksam machen.

Advent

zum Advent gehört für viele Menschen Stille, das Schreiben von Karten an liebe Menschen und das gemeinsame Singen. Darauf beziehen sich unsere diesjährigen Angebote für die Adventszeit:

  • Unsere Adventspost beinhaltet vier Doppelkarten mit kalligraphisch gestalteten Worten der Bibel. Vier Adventsbriefe in Form eines Meditationsheftchens eignen sich zur persönlichen Meditation oder zum Verschenken. Dazu passend können Sie vier ausgearbeitete Adventsandachten mit liturgischen Vorschlägen bestellen.
  • Singen Sie mit Ihrer Gemeinde doch einmal das eher noch unbekannte Adventslied „O komm, o komm, du Morgenstern“. Unser Vorschlag für einen Gottesdienst im Advent nimmt die Gemeinde mit in die Bewegung dieser sehnsuchtsvollen Melodie. Die Liedpredigt erklärt den biblischen Bezug der im Lied zitierten Hinweise auf Christus. Wo es möglich ist, können ein Chor oder Solisten mit einbezogen werden.

Weihnachten

  • „Alles dreht sich um das Kind – Christus, die Mitte des Lebens“. Diesem Leitmotiv folgend haben wir als diesjähriges Weihnachtsmedium für Kinder eine Weihnachtsblume entwickelt. Diese Weihnachtsblume lässt sich drehen: Auf ihren Blütenblättern sind der Weihnachtsstern, Maria, Josef und weitere Gestalten der Weihnachtsgeschichte sowie heutige Kinder und ihre Eltern abgebildet. Die Handreichung zur Weihnachtsblume lässt die abgebildeten biblischen Gestalten in der Verkündigung lebendig werden: Zu kleinen Sprechszenen treten diese verkleidet an die Krippe.
  • Das Bild Die Anbetung der Hirten lädt ein, sich selbst zur Krippe dazu zu stellen. Dem niederländischen Barockmaler Gerrit van Honthorst ist es auf wunderbare Weise gelungen, das Licht, das von der Krippe ausgeht, selbst noch im Dunkeln leuchten zu lassen. Der Gottesdienst am Heiligen Abend Kommt, lasset uns anbeten nimmt dieses Thema auf. Die Predigt wird unterbrochen von Versen des Liedes: „Dies ist die Nacht, da mir erschienen“ (EG 40), die von anderen Personen gesprochen oder (vom Chor) gesungen werden können.
  • Für einen familienfreundlichen Gottesdienst am Heiligabend empfehlen wir die Handreichung Die Botschaft der Engel. Der Entwurf mit Ansprache und Sprechspiel eignet sich für Jugendliche und Erwachsene. Er kann mit wenigen Proben und Mitwirkenden vorbereitet werden.
  • Hirtenlos durch die Nacht ist ein Verkündigungsvorschlag für die Christnacht. In narrativer Form geht die Predigt der Frage nach, was wohl passiert wäre, wenn die Hirten nicht nach Bethlehem gegangen wären und warum sie für uns heute so unverzichtbar in der Weihnachtsgeschichte sind.
  • Passend für den Gottesdienst am Heiligen Abend und die Christnacht empfehlen wir Ihnen das kleine Liederheft: Lieder zu Weihnachten.

Jahreswechsel

  • Die Karte woher? wo? wohin? zeigt eine der vielen beliebten Engeldarstellungen von Paul Klee.
    Der Gottesdienst zum Jahreswechsel Woher? Wohin? bezieht sich auf dieses Bild und die Situation des Jahreswechsels. Predigttext ist der Wochenpsalm, Psalm 121. Zusätzlich wird ein Vorschlag für eine Eingangsliturgie (mit Kopiervorlage für die Gemeinde) angeboten mit dem Leitmotiv des Wochenpsalms: „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“.
  • 2017 bieten wir wieder eine Kalenderkarte zur Jahreslosung an: Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ (Hesekiel 36,26)
    Von Neujahr bis in die ersten Wochen des neuen Jahres hinein eignen sich der Gottesdienst und die Andacht Ein neues Herz zur Jahreslosung. Die einzelnen Sequenzen der Predigt sind im Stil einer Collage locker verbunden.

Sonstiges Angebot

  • Zum Reformationsfest bieten wir zwei neue Handreichungen an: Die eine bezieht sich auf das berühmte Lutherlied Nun freut euch lieben Christen g´mein (EG 341). Die andere Handreichung stellt das Apostolische Glaubensbekenntnis in den Mittelpunkt. Der Predigtvorschlag hierzu nimmt Bezug auf das Leporello Ich glaube. Dieses enthält Darstellungen der zwölf Apostel sowie kurze Erläuterungen zur jeweiligen Geschichte und Legende.
  • Zu Luthers Morgen- und Abendsegen bieten wir zwei Gebetskarten an. Jede zeigt ein anderes Porträt des Reformators von Lucas Cranach dem Älteren.
  • Unser Predigtvorschlag für den Gottesdienst am Ewigkeitssonntag bezieht sich auf das Bild Der betende Hiob von Marc Chagall und nimmt das Hiobwort „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ auf. Die Eingangsliturgie zu diesem Gottesdienst hat das Leitmotiv: „Das Geheimnis feiern“.
  • Die Liturgische Konferenz gibt alljährlich für das Kirchenjahr den Evangelischen Sonn- und Feiertagskalender heraus. Nun ist der neue Kalender wieder erschienen und bei uns erhältlich.
  • Kommt, atmet auf, das bewährte Liederheft für die Gemeinde (KAA), ist jetzt auch in Spiralbindung erhältlich.
  • Klein und fein. Gottesdienste in kleiner Form. Unter diesem Titel hat das „Zentrum Verkündigung der EKHN“ ein neues Materialbuch herausgegeben (inkl. CD-ROM). Dieses enthält verschiedene Praxisbeispiele, Liturgieformen und Bausteine, Kurzandachten und Predigtimpulse, die für kleine Gemeinden besonders gut geeignet sind.

Wenn Sie Probleme beim Login oder während des Bestellvorgangs haben, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Monika Schuh:
Telefon: 0911 / 81002 - 312
support@gottesdienstinstitut.org

Direkt zum Online-Katalog des Gottesdienst-Instituts kommen Sie, wenn Sie rechts oben den Button ,Online-Katalog’ oder z.B. ,Aktuelles Angebot’ anklicken.
Natürlich können Sie auch per Fax oder telefonisch bestellen.
Telefon: 0911 / 81002 – 312
Fax: 0911 / 81002 – 300 oder 0911 / 81002 – 333
Wir sind persönlich für Sie erreichbar Mo bis Do von 8 - 16 Uhr und Fr von 8 - 15 Uhr.