Gottestdienst Institut
zur Startseite
zur Startseite
Gottestdienst Institut

Zwischen Tür und Angel

Wenn an der Kirchentür das Bedürfnis nach Seelsorge spürbar wird

Zwischen „Auf Wiedersehn“, „War ein schöner Gottes-dienst heute“ und „eine gute Woche“ mischt sich nach dem Gottesdienst an der Kirchentür ein „Ich weiß gar nicht, wie das jetzt weitergehen soll.“ Unvermittelt spüren Sie, dass hier nicht der Lektor oder die Prädikantin angesprochen ist. Ist hier vielleicht Seelsorge gefragt? Wie könnten Sie ein solches Bedürfnis in angemessener Weise aufnehmen? In dieser Fortbildung beschäftigen Sie sich vertieft mit solchen und ähnliche Situationen an der Kirchentür. Sie haben Raum nachzuspüren, was diese Erwartungen in Ihnen auslösen und können durch die Reflexion eigener „Kirchentür“-Erfahrungen schließlich Ihre Rolle und Aufgabe klarer beschreiben. Darüber hinaus eignen Sie sich seelsorgliches „Grundhandwerkszeug“ an, das Ihnen Sicherheit gibt und hilft, auf das Anliegen Ihres Gegenübers gut reagieren zu können.

Referent/in:

Ulrike Otto, Pfarrerin, Supervisorin (DGfP/ IGSV), Kunsttherapeutin, Evang. Seelsorge und Seelsorgeausbildung (KSA) am Klinikum Nürnberg

Leitung:

Sonja Scherle-Schobel, Pfarrerin, LP-Beauftragte im KK Regensburg

Termin:

16.09.2022 - 18.09.2022, Fr 18-So 13 Uhr

Ort:

Schloss Spindlhof

Kosten:

112 Euro UV (= 50% erm.)
40 Euro Kursgebühr
zur Anmeldung

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat für Fortbildungen:
Karin Melchin
Tel 0911/81002 – 342
melchin@gottesdienstinstitut.org
Mo - Fr 9.00 - 12.00 Uhr