Gottestdienst Institut
zur Startseite
zur Startseite
Gottestdienst Institut
Startseite> Aus- und Fortbildung> Grundformen des Gottesdienstes / Liturgische Präsenz

Fortbildungen zu
Grundformen des Gottesdienstes / Liturgische Präsenz

Versöhnung feiern

Beichtgottesdienste gestalten

Alle haben es nötig, zugeben will es keiner – und am Ende geht es liturgisch schief! Vielleicht lässt sich so die Situation umschreiben, mit der wir es bei dem Thema Beichte zu tun haben. Eigentlich ist das Thema tief in die DNA unserer Kirche eingeschrieben, beginnend mit dem ersten öffentlichen Auftreten Jesu und seinem Umkehrruf: Tut Buße! Und doch tun wir uns in der Gegenwart aus den verschiedensten Gründen sehr schwer damit. Die Konsequenz ist nicht nur eine theologische Unsicherheit im Umgang mit dem Begriff der „Sünde“, sondern auch eine liturgische Unsicherheit, wie man einen Beichtgottesdienst in einer würdigen und doch selbstverständlichen Weise gestaltet – und das nicht nur zu den wenigen Gelegenheiten im Jahr, wo dies sowieso schon der Fall ist.
An diesem Tag werden darum verschiedene Modelle mit den dazu gehörigen Texten vorgestellt und auf ihre Implikationen hin reflektiert.

Referent/in:

PD Dr. Konrad Müller, Leiter des Gottesdienst-Instituts, Augustana-Hochschule Neuendettelsau

Leitung:

Dr. Thomas Melzl, Gottesdienst-Institut

Termin:

30.01.2023, Mo 10-16 Uhr

Ort:

Nürnberg, Gottesdienst-Institut

Kosten:

40 Euro (mit Verpflegung)

Zielgruppe:

Haupt- und Ehrenamtliche im Verkündigungsdienst
zur Anmeldung

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat für Fortbildungen:
Karin Melchin
Tel 0911/81002 – 342
melchin@gottesdienstinstitut.org
Mo - Fr 9.00 - 12.00 Uhr